Petition – WIMUST

petizione-bigMehr als 50% der im Bereich der Bildenden Kunst arbeitenden Personen sind Frauen, nichtsdestotrotz werden 89% der europäischen Kulturinstitutionen von Männern geleitet.
Die Resolution des Europäischen Parlaments vom 10. März 2009 zur Gleichbehandlung und zum gleichen Zugang von Männern und Frauen zu den darstellenden Künsten unterstreicht die Tatsache, dass die Ungleichbehandlung hinsichtlich Beschäftigungsmöglichkeiten und Chancen in den darstellenden Künsten in hohem Maße gegeben ist und fortbesteht, und besteht darauf, dass der Grundsatz der Gleichheit von Männern und Frauen auf alle Akteure des Bereichs der darstellenden Künste in allen Disziplinen, allen Strukturen (Produktion, Ausstrahlung und Lehre) und allen Tätigkeitsbereichen (künstlerisch, technisch, administrativ) angewendet werden muss.
Frauen widmen ihre Zeit und Energie dem Erreichen persönlicher Ziele mit enormen persönlichen, sozialen und finanziellen Verlusten und sind Opfer eines Systems, das jeder möglichen Form von Veränderung widersteht. Sie sind Subjekt diskriminierender Behandlung in Bezug auf Bewerbungsmechanismen und Zugang zu Kulturinstitutionen, Akademien und Universitäten, Produktionsmitteln, Beförderungen und Radio- und Fernsehstationen in allen Disziplinen.
Talent allein macht nicht die künstlerische Qualität einer Produktion oder den Erfolg eines Berufswegs aus, in dem Fähigkeiten und Talente ungenutzt bleiben und der künstlerischer Dynamik, Einfluss und der wirtschaftlichen Entwicklung abträglich ist indem dem künstlerischen Feld Talente und Fähigkeiten vorenthalten bleiben.
Regelmäßiger Kontakt mit dem Publikum ist notwendig für die Anerkennung, den Einfluss und die wirtschaftliche Entwicklung von Werken von Frauen in Bezug auf Programmierung, Sammlung, Veröffentlichung und Konsultation.

DEMZUFOLGE:
Fordern wir die EU Mitgliederstaaten auf:

  1. Mechanismen, die zu Ungleichbehandlung oder Diskriminierung in den darstellenden Künsten führen, zu analysieren und zu bekämpfen.
  2. Hindernisse zu beseitigen, die Frauen den Zugang zur Spitze der renommiertesten Kulturinstitutionen, Universitäten und Akademien erschweren.
  3. zu bestätigen, dass Frauen und Männer gleiches Entgelt für gleiche Arbeit bekommen müssen. 
  4. vergleichende Untersuchungen und Statistiken der Ist-Situation in den Künsten durchzuführen um die Gestaltung und Umsetzung gemeinsamer Politik zu erleichtern und Fortschritt zu erreichen.

Wir, die unterzeichnenden Frauen und Männer, beschäftigt in allen Bereichen der darstellenden Künste (Musik, Theater, Tanz, Film und Fernsehen, Zirkus: KomponistInnen, SongwriterInnen, Sound Artists, MusikerInnen, DramatikerInnen, DirektorInnen, DirigentInnen, ChoreographInnen, TänzerInnen, KostümbildnerInnen, LehrerInnen, WissenschaftlerInnen, MusikwisschenschaftlerInnen, HistorikerInnen, Künstlerische LeiterInnen, Universitätsabteilungen, Akademien und Lehrinstitutionen, Bibliotheken mit Frauenschwerpunkt) fordern alle europäischen Ministerien der Kultur, Gleichbehandlung und Erziehung und alle nationalen Parlamente auf, die EUP Resolution vom 10. März 2009 hinsichtlich Zugang und Gleichberechtigung für Frauen in der Darstellenden Kunst anzuerkennen.

Unterzeichnen Sie die Petition


Lesen Sie diesen Artikel in anderen Sprachen: English | Italian | French | Spanish | Portuguese |